Nachrichten Billard Karambol

 

Billard Karambol - Dreiband - Kozoom News

Ergebnisse Videokonferenz DBU und Vorbereitung neue Saison

Gepostet von am 30. April 2021

Ergebnisse Videokonferenz DBU und Vorbereitung neue Saison

© Kozoom

Die Deutsche Billard Union ist eifrig dabei, die neue Saison zu planen. Am 17.04. wurden in einer Videokonferenz mit den Landesverbänden die Pläne vorgestellt und diskutiert. Die Themen und Ergebnisse wurden am 23.04. auf der DBU-Homepage Billardarea veröffentlicht. KOZOOM hatte die Gelegenheit zu einem Telefonat mit DBU Präsident Helmut Biermann, bei dem es vor allem um die neue Saison ab September ging. Dazu äußerte sich Helmut Biermann wie folgt: „Es gibt zum Saisonbeginn und dem Verlauf keinen Plan B. Wir müssen so planen, als würde die Saison ohne Probleme durchgespielt werden. Alles andere sind Spekulationen und unseriös.“ Und zu eventuell geltenden Corona-Beschränkungen sagte der DBU Präsident: „Grundsätzlich können wir Regeln aufstellen, jedoch muß jeder wissen, dass die Regeln, des jeweiligen Bundeslandes, Landkreises oder der Kommunen Vorrang haben. Daher sollten sich die Vereine bei ihren verantwortlichen Behörden darüber informieren, unter welchen Bedingungen ein Spielbetrieb stattfinden kann.“

UPDATE 30.04.
Mittlerweile wurden auf der DBU Homepage in einem weiteren Artikel die Saisonunterlagen veröffentlicht bzw. auf Änderungen in Ausschreibung hingewiesen. Auch der Rahmenterminplan wurde aktualisiert und ist nun verfügbar.

Bericht der Videokonferenz mit den Landesverbänden vom 17.04.

Vorbereitung Saison 2021/2022

Wir gehen davon aus, dass wir mit der Billardsaison im September/November dieses Jahres starten können. In den letzten Monaten wurden die Ausschreibungen überarbeitet, der DBU-Sportrat hat die Auf- und Abstiegsregelungen auf den Prüfstand gestellt und der Strafenkatalog wurde angepasst.

Bis zum 30.04.2021 sollen die Ausschreibungen für die Bundes- und Regionalligen sowie Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, die wichtigsten Dokumente sowie der Terminplan inkl. Spielwochenenden, Grands Prix, Lehrgängen und bereits bekannten internationalen Events veröffentlicht werden. 

Der 31.05.2021 ist Termin für die Abgabe der Mannschaftsmeldungen (Bereitschaftserklärungen) für den Mannschaftssportbetrieb auf Bundesebene.

Umfangreiche Meinungsäußerungen gab es bei den Startberechtigungen für die kommende Saison. Nachdem der DBU-Sportrat sowie das Präsidium den Vorschlag unterbreitet haben, dass genau dieselben Mannschaften für die Saison 2021/2022 startberechtigt sein sollten, wie für die annullierte Saison 2020/2021, sprach sich die Mehrheit der Landesverbandsvertreter dafür aus, Nachmeldungen in gewissem Umfang zuzulassen.

Der DBU-Sportrat hat sich im Anschluss daran noch einmal mit dieser Thematik befasst und ist sich mit dem Präsidium darüber einig, die eingehenden Mannschaftsmeldungen bis zum 31.05.2021 abzuwarten und anschließend gemeinsam mit den Landesverbänden eine Entscheidung zu treffen. Erst nach Vorliegen der Meldungen ist ersichtlich, wie viele Mannschaften wir noch im Spielbetrieb haben. 

Nach Vorliegen aller Meldungen soll am 05.06.2021 eine weitere Videokonferenz mit Vertretern der Landesverbände stattfinden, in der über die Ligen und Staffeln auf Bundesebene gesprochen werden soll.

Bis zum 30.06.2021 sind wieder die Kontaktdaten der Mannschaftführer sowie der Spielstätten einzureichen und in diesem Jahr zusätzlich in der BillardArea zu pflegen.

Die Meldung der Spieler zu den Mannschaften ist wie gehabt bis zum 15.08.2021 erforderlich.

Alle Termine und Unterlagen werden wieder übersichtlich und zusammengefasst auf der BillardArea veröffentlicht: Deutsche Billard-Union -> Sportbetrieb -> Mannschaft

Deutsche (Jugend-) Meisterschaften

Nach Absprache mit Bad Wildungen sollen die Deutschen Meisterschaften der Jugendlichen und der Erwachsenen nach aktuellem Planungsstand in diesem Jahr direkt nacheinander stattfinden:

• Deutsche Meisterschaften der Jugend: 22.10. (Fr) bis 28.10.2021 (Do)

• Deutsche Meisterschaften der Erwachsenen: 28.10. (Do) bis 07.11.2021 (So)

Die endgültige Entscheidung, ob die Meisterschaften durchgeführt werden sollen, wird das DBU-Präsidium im Juni treffen.

Die Kollision mit internationalen Terminen ist uns bekannt. Jedoch legen alle internationalen Verbände ihre Turniere in die zweite Jahreshälfte, wodurch sich Terminüberschneidungen nicht vermeiden lassen. Wir werden versuchen, dies bei den Zeitplänen bestmöglich zu berücksichtigen.

DBU Grands Prix

Seitens der DBU werden ab der kommenden Saison in allen Spielarten Grands Prix angeboten. Der Fokus soll zukünftig also auch auf dem Einzelsportbetrieb liegen. Mit einem entsprechenden PR-Paket wird es hier bei einem Teil der Grands Prix Livestreaming geben und alle Grands Prix werden mit einer umfangreichen Berichterstattung begleitet.

Einzelheiten zur Durchführung und die Ausschreibungen wird das DBU-Präsidium zusammen mit dem Sportrat erarbeiten.

Digitaler Sportbetrieb

Mit der kürzlich stattgefundenen Umfrage wollten wir herausfinden, ob seitens unserer Sportler Interesse besteht, dass wir uns innerhalb der DBU mit dem Thema „Digitaler Sportbetrieb“ befassen. Auf internationaler Ebene finden bereits solche Wettbewerbe statt. In der Videokonferenz waren sich die Teilnehmer einig, dass dies sicherlich ein interessanter Aspekt ist, jedoch sollte dieses Thema aktuell nicht weiter verfolgt werden. 

Lehrwesen

Es wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich der Überarbeitung des Lehrwesens annimmt. Wir haben dazu bereits berichtet: siehe Link

Ziel ist es, bis zum Ende des Jahres die Ausbildungskonzeption so zu überarbeiten, dass die Trainerausbildung attraktiv, kostengünstig und so digital wie möglich wird. Noch in diesem Jahr sollen Lehrgänge zu Lizenzverlängerung angeboten werden. Im nächsten Schritt wird mit den jeweiligen Landessportbünden Kontakt aufgenommen. 

Sollten bereits jetzt Lehrgänge für bspw. Trainerassistenten in den Landesverbänden angeboten werden, verteilt die Geschäftsstelle der DBU die Ausschreibung gern. Fragen zu diesem Thema können gern an lehrwesen@billard-union.de gestellt werden.

Unterstützung der Nachwuchs-Ausbildung in den Landesverbänden

Die DBU bietet personelle Unterstützung, wenn es einem Landesverband nicht möglich ist, Lehrgänge von Landeskadern oder überhaupt Nachwuchslehrgänge durchzuführen. Hierbei können auch Nachwuchssportler aus benachbarten Landesverbänden gemeinsam eingeladen werden. Die DBU-Nachwuchstrainer unterstützen hier gern. Anfragen dazu können an den DBU-Leistungssportreferenten Daniel Zumpe gestellt werden, er hilft gern bei der Organisation.

Im Herbst wird die DBU wieder eine Videosichtung durchführen. Dazu können 25 bis 30 Minuten lange Trainingsvideos von bis zu 14-jährigen Nachwuchstalenten eingesendet werden. Die Videos werden gesichtet und bei entsprechendem Leistungsniveau werden die Sportler zu einem DBU-Nachwuchslehrgang eingeladen. Weitere Informationen sowie Übungen, die in diesen Videos gespielt werden sollen, werden im Sommer veröffentlicht.

Kaderlehrgänge der DBU

Auch, wenn Sportstätten für den Hobby- und Breitensport geschlossen bleiben müssen, darf die DBU Kaderlehrgänge durchführen. Die gesetzlichen Regelungen erlauben Leistungssport und entsprechende Genehmigungen liegen der DBU vor. 

DBU-Kaderlehrgänge dienen der Vorbereitung auf Europa- und Weltmeisterschaften sowie EuroTours und WorldCups. Diese Meisterschaften sind Qualifikationsgrundlage für die im Jahr 2022 und 2025 stattfindenden World Games. Eine erfolgreiche Teilnahme bei den World Games sichert der DBU langfristig die Bundesförderung für die Entwicklung im Leistungssport.

DOSB-Vereins-App – kreative Köpfe gesucht!

Die kostenlose DOSB-Vereins-App soll als modernes Kommunikationsmittel eingeführt werden, um die Informationen der BillardArea und Facebook einer noch breiteren Masse zur Verfügung zu stellen. Wir möchten damit jeden einzelnen Billardspieler oder Billardinteressierten erreichen. 

Gesucht werden nun kreative Köpfe, die dabei helfen, zusammen mit dem Entwicklerteam des DOSB das Layout dieser App auf die Sportart Billard und auf die Bedürfnisse unserer Zielgruppe anzupassen. Informationen zu dieser App gibt es hier: https://vereinsapp.sportdeutschland.de/

Du möchtest mitarbeiten? – Dann sende eine E-Mail an info@billard-union.de und teile uns mit, warum du dabei sein möchtest.

DBJ-Academy

Zum Schluss gab Matthias Kanther noch einige Informationen zur DBJ-Academy. Vom 31.07. bis 04.08.2021 findet in Magdeburg erstmalig eine Freizeitveranstaltung mit vielen spannenden Programmpunkten in sportlichen, aber auch allgemeinbildenden Bereichen statt. Ziel ist es, junge Menschen für ein junges Engagement im Billardsport zu begeistern und die Persönlichkeits- und Teamentwicklung der Teilnehmer zu fördern. Natürlich wird auch Billard gespielt!

Die Ausschreibung sowie weitere Unterlagen findet ihr natürlich auf der BillardArea: Deutsche Billard-Union -> Jugend ->  DBJ - Vision 2030

Zurück zu allen Nachrichten

Kommentare

TSGHeilbronn
TSGHeilbronn
Keine Einsicht in Sachen "Reduzierung"
Gut, dass die DBU nicht den Kopf in den Sand steckt, sondern jetzt die Planung der Saison 2021/2022 angeht.

Schlecht jedoch, dass man unbeirrt an der unsäglichen Reduzierung der Mannschaften auf acht pro Staffel festhält, um eine unnötige Harmonisierung mit dem Pool- und Snookerbereich zu erreichen.

Nach der jetzigen Ausschreibung Dreiband werden in den 2. Ligen jeweils die Hälfte aller Mannschaften (fünf von zehn) aus dem Bundesspielbetrieb gedrängt.

Dabei hat der Beginn der abgebrochenen Saison 2020/2021 eindrucksvoll gezeigt, wie stark unsere 2. Ligen sind, in denen - anders als im Pool und Snooker - viele spielstarke Ausländer am Start sind.

Es wäre wünschenswert, wenn sich die Verantwortlichen noch einmal die Frage stellten, ob es wirklich notwendig ist einen solchen Eingriff vorzunehmen.

Message 1/2 - Veröffentlichen in 30. April 2021 20:42

Wolfgang
Wolfgang
Regelungen der DBU
Servus
Das sehe Ich genauso und auch die Einsatzanzahl der Ersatzspieler ergibt wenig Sinn. Ich kann jeden Verein nur bitten die DBU aufzufordern diese Entscheidungen noch einmal zu überdenken, im Interesse
aller Vereine und den Spielern die diesen Sport zum Mittelpunkt Ihres Lebens gemacht haben.

MfG
Wolfgang

Veröffentlichen in 3. Mai 2021 23:11

JKL
JKL
Reduzierung
Vielleicht wäre eine Vergrößerung des nationalen Spielbetriebs die bessere Lösung, denn je mehr gespielt
wird desto eher gerät unser Sport in den öffentlichen Fokus und das haben wir nun mal dringend nötig.
In der lokalen Presse wird wohl eher berichtet wenn man gegen auswärtige Vereine spielt, das generiert
Aufmerksamkeit. Warum eine Reduzierung? Was soll das denn bringen? Wenn man in Vereinen damit
werben kann Bundesliga zu spielen lockt das doch eher als nur regionaler Spielbetrieb und das soll jetzt
2 weiteren Vereinen genommen werden, für mich macht das keinen Sinn!
Auf 12 Mannschaften erweitern und bei Bedarf noch eine weitere Gruppe eröffnen, das wäre einen Versuch wert.

Message 2/2 - Veröffentlichen in 13. Mai 2021 07:57

Poste neuen Kommentar

Einloggen oder jetzt registrieren um einen Kommentar zu hinterlassen

Forgot your password?

Sie haben noch keinen Account?

Jetzt kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben, deine Fotos hinzuzufügen, im Forum teilzunehmen und den exklusiven Newsletter zu erhalten.

Dann kannst du einen Premium Pass für vollen Live- und Video-Zugang erhalten.

Kozoom beitreten