Nachrichten Billard Karambol

 

Billard Karambol - Dreiband - Kozoom Interview - Andernos (FRA)

KOZOOM News, offizielle Stellungnahme

Gepostet von am 10. Februar 2020

KOZOOM News, offizielle Stellungnahme

Kozoom
Xavier Carrer in seiner offiziellen Stellungnahme zum Weltcup in Antalya und der weiteren Turniere

SAS KOZOOM 

10 av des Frères Montgolfier 33510

Andernos-les-Bains (France) 

GROUP

Andernos-les-Bains (France), 10.Februar, 2020 

Liebe Dreibandfans und Kozoom Mitglieder

OFFIZIELLE ANKÜNDIGUNG

Seit einem Jahr erleben wir eine internationale Krise, die die Veranstalter, Spieler und Fans unseres Sports voneinander trennen. Diese Teilung ist das Ergebnis des brutalen Starts einer neuen sogenannten Profiliga in Korea, ohne Rücksprachen mit den Verbänden. Zwei Unternehmen, Kozoom International und Bravo & New, unterstützen die UMB bzw. die PBA mit dem gleichen Ziel: Dreiband zu einem wichtigen Profisport zu machen. Unsere Strategie ist jedoch anders: Kozoom unterstützt internationale Wettbewerbe und Veranstalter der UMB-Events, während Bravo & New ausschließlich private Wettbewerbe in Korea veranstaltet. Auf jeder Seite werden Millionen von Dollar investiert, um weitere Turniere mit einem attraktiven Preisgeld zu organisieren, die in der Geschichte des Sports in dieser Höhe noch nie erreicht wurden. Die Champions gewinnen mehr Geld und das ist gut verdientes Geld. 

Dies ist jedoch eine absurde Situation, da die Gewinner dieses Konflikts die großen koreanischen Sportkanäle sind, die von billigen Senderechten profitieren, während die Veranstalter im Dreiband gemeinsam die TV-Rechte auf das Niveau eines Premium-Sports in Korea heben könnten.

Als wir 2016 die Tochtergesellschaft Kozoom International gründeten, hatten wir ein Ziel; Wir wollten einen Vertrag mit einem koreanischen Fernsehsender unterzeichnen, um das weitere Wachstum des Wertes der UMB-Medienrechte zu finanzieren und die Internetrechte für Weltcups und Weltmeisterschaften außerhalb Koreas für Kozoom-Zuschauer zu behalten. In den letzten 4 Jahren stieg der Wert der UMB-Rechte um den Faktor 30 (!). Der Preis für den Premium-Pass hat sich in der selben Zeit um keinen Cent erhöht. Diese Strategie hat also funktioniert. Der MBC Sports+ TV Sender sendet hunderte von Stunden Dreiband pro Jahr, was das Interesse der Unternehmer hinter der PBA weckte.

Diese Situation ist heute nicht mehr tragbar. Wir möchten keinen 100% igen „Koreakrieg“ mehr mitfinanzieren, der die Welt im Billard zerreißt und den Ruf unserer Marke beeinträchtigt. Dies ist das Ergebnis eines 20-jährigen Engagement für die Förderung des Billardsports. Die Kozoom Group (Frankreich), zu 50% Eigentümer von Kozoom International, ist mit der Strategie und dem Verhalten ihres koreanischen Partners (einer unabhängigen Firma, die unsere Marke nutzt und auf den Verkauf von Billardartikel spezialisiert ist) nicht einverstanden. Trotz aller Bemühungen um den Dialog bleiben die Informationen seit vielen Monaten ausschließlich in Korea. So sind wir derzeit nicht in der Lage unsere Firma Kozoom International zu managen, so wie wir uns dies vorstellen. Infolgedessen wir der erste Weltcup dieser Saison in Antalya nicht auf Kozoom.com übertragen. Wahrscheinlich wird er kostenlos auf YouTube ausgestrahlt.

Wir werden unser Möglichstes tun, um unsere Rechte innerhalb von Kozoom International geltend zu machen und die UMB-Wettbewerbe, erneut auszustrahlen. Gleichzeitig werden wir jede Initiative zur Annäherung von UMB und PBA unterstützen.

Aber jeder sollte verstehen, dass die Lösung nicht nur allein in den Händen der UMB liegt. Dieser Korea-Konflikt sollte zuerst in Korea gelöst werden. Der koreanische Verband kann von einer Lösung nicht ausgeschlossen werden, damit es keine unendliche Geschichte wird, bei der es keinen Gewinner gibt.

Trotz dieser turbulenten Zeit gibt es für die Anhänger von Kozoom weiterhin gute Nachrichten. Gemäß unserer Vereinbarung mit der CEB werden wir diese Woche die Dreiband-EM der Frauen und die Team-EM für Nationalmannschaften übertragen. Die neue Kozoom-Webseite befindet sich im Aufbau und wird innerhalb der nächsten zwei Monate aktiv geschaltet. Es wird darin einen neuen Videobereich mit Champions-Tipps und vielen weiteren neuen Funktionen geben. 

Mehr denn je vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Treue

Xavier Cerrer
Präsident der Kozoom Group und Mitinhaber von Kozoom International


Zurück zu allen Nachrichten

Kommentare

lemmi
lemmi
Viersen
Guten Tag,
wird die Team WM in Viersen übertragen?

Message 1/23 - Veröffentlichen in 11. Februar 2020 10:01

Wasp20.08
Wasp20.08
Viersen
Wenn ich das im Kozoom-Terminkalender sehe, werden die UMB organisierten Turniere nicht übertragen.
Viersen fällt da wohl drunter.

Message 2/23 - Veröffentlichen in 11. Februar 2020 17:22

magiceye
magiceye
Keine Übertragung des WC Antalya?
Um diesem Text schlüssig folgen zu können, muß man wohl Insider sein. Es ist ein großes Drumherum zu der wohl eigentlichen Aussage dieses Textes: Der World Cup in Antalya wird von Kozoom nicht übertragen. Warum? Dieser WC steht seit über 20 Jahren auf dem WC-Kalender und wird seit jeher von Kozoom übertragen. Die Tochtergesellschaft Kozoom International wurde erst 2016 gegründet. Und dies, um sich unternehmenspolitisch für den koreanischen Billardmarkt aufzustellen. Was nun hat der World Cup in Antalya mit den Geschehnissen in Korea zu tun? Kozoom kann seine Mitarbeiter und sein Equipment nicht von Frankreich nach Antalya bringen, um den WC wie von den Kozoom-Mitgliedern bei Vertragsabschluß erwartet, übertragen? Eine Übertragung aus der Türkei scheitert am Verhalten der Partnerfirma in Korea?

Message 3/23 - Veröffentlichen in 11. Februar 2020 19:22

lalberts
lalberts
pleite
Kozoom ist pleite weil die UMB das ganze Geld will... um die Champions zu bezahlen..
aber die Champions gehen nach Korea.. Kozoom kassiert dort nichts.. die UMB auch nicht..
Tchuss das schöne Carom Billard.. oder man kann Koreanisch und Korea-sender empfangen.

Lukas

Message 4/23 - Veröffentlichen in 11. Februar 2020 20:42

lemmi
lemmi
Konsequenzen
Wenn sich das bestätigt war es das dann wohl. Ohne die WC's und weitere UMB-Veranstaltungen macht Kozoom erheblich weniger Sinn. Wenn dann die Leute anfangen zu kündigen, wird der Niedergang beschleunigt. Vielleicht gibt es, bei entsprechendem guten Willen der beteiligten Parteien, noch eine Chance. Es wäre schön, wenn es so kommen würde. Auch die UMB scheint nicht ganz unschuldig an der negativen Entwicklung zu sein.

Message 5/23 - Veröffentlichen in 12. Februar 2020 10:19

Nachlaüfer17
Nachlaüfer17
Schockierend
Die aktuelle Mitteilung von Xavier Carrer ist der plumpe Versuch die eigentliche Information in einem nichtssagenden Text zu verstecken:

"Der Weltcup in Antalya wird nicht übertragen".

Und dies teilt man uns Kunden eine Woche vor dessen Beginn mit, verbunden mit der Floskel man sei bemüht die weiteren UMB-Wettbewerbe zu übertragen.

Da uns jedoch nicht mitgeteilt wird, WARUM die Übertragung aus Antalya entfällt, können wir auch nicht einschätzen, ob dies bei den kommenden Weltcups wieder anders sein wird.
Bezeichnend ist dabei, dass alle Weltcup-Termine aus dem Kozoom-Live-Kalender entfernt wurden.
Dies lässt Böses ahnen.

Eigentlich hatten wir erwartet, dass Kozoom seine Performance-Probleme 2020 endlich in den Griff bekommt. Stattdessen gibt es nun gar keine Übertragung.

Unter diesen Umständen brauche ich kein Kozoom-Abonnement.
Und vielen anderen wird es genau so gehen.

Message 6/23 - Veröffentlichen in 12. Februar 2020 20:16 - Edited at 12. Februar 2020 20:27

psbil
psbil
Wirrwar ...
Ich durchschaue die Zusammenhänge nicht bzw. verstehe die Botschaft aus Xaviers Artikel nicht wirklich:
Wenn die events in Korea "private" Tourniere sind, wie er sagt, warum zahlt dann die UMB Gelder an die Teilnehmer, wie Du, Lukas, meinst?
Die in Korea spielenden Champs sind von der CEB verbannt worden. Für europäische Tourniere braucht die UMB also auch keine Gelder an diese Champs auszuzahlen. Kozoom hat die Verbannung der Champs aus den europäischen events selbst befürwortet.
Türkei, Vietnam, wo finden sonst noch nennenswerte Tourniere außerhalb Europas statt, die unter dem Schirm der UMB bzw. durch deren Budget laufen? Warum kann kozoom alle diese events außerhalb Koreas nicht übertragen wir seither?
Also: ist Korea alleine die Ursache aller Probleme bzw. was genau ist das Problem?

Man verzeihe mir meine unbedarfte Frage(n).... ;-)

Message 7/23 - Veröffentlichen in 12. Februar 2020 20:31 - Edited at 12. Februar 2020 20:32

lalberts
lalberts
verstehe auch nichts..
Die UMB will übertragungsrechte für die Turniere..
Bis jetzt hat immer Kozoom da seine lizenzen gezahlt.. und übertragen.
Die UMB will aber immer mehr.. damit auch die Spieler immer mehr bekommen.
Irgendwann kann Kozoom nicht mehr zahlen..soviel Werbung können die nicht machen (also dritt Werbung einnahmen).
Die Koreaner aber können einen millionen Publikum nachweisen und somit auch Werbe-einnahmen generieren um die UMB zu bezahlen.. ich schätze Kozoom Korea hätte dort der hauptdarsteller werden sollen.
nur es kam anders, ein anderer Sender bietet noch mehr Geld an den Spieler und scherrt sich ein Dreck über die UMB oder Korea-Verband. Die UMB kassiert nicht mehr bei Kozoom (Fr oder Korea) aber wird wohl bei der PBA beteln müssen. Es wurde gepokert in irgendeiner Form (eine Koreanische Form wahrscheinlich die wir europäer überhaupt nicht verstanden haben).
UMB verzockt, Kozoom auch..
Aber ob das alles so Sinn macht.. Wobei Sinn auf asiatisch ??
Lukas

Message 8/23 - Veröffentlichen in 13. Februar 2020 00:47

psbil
psbil
wer dann, wenn nicht kozoom
Wenn kozoom die Übertragungslizemzen nicht mehr bezahlt/bezahlen kann, wer überträgt dann die UMB-Tourniere außerhalb Koreas?

Wenn nur noch aus Korea genug Gelder an die UMB fließen, dann werden also nur noch koreanische events übertragen? Auf welchem Kanal, über welches Medium ? Und die UMB würde dann zur UKB, von "mondial" ist dann nix mehr vorhanden.

Wenn aber für Korea-events niemand mehr etwas an die UMB bezahlt, sondern jemand sein eigenes Ding auf die Beine stellt, dann wird diese Sportdisziplin zum Privatgeschäft privatwirtschaftlicher Unternehmer, alleine für Korea und die heutige UMB wird für den Profibereich bedeutungslos. Und ohne weitere Übertragungs-Lizenzen ohne kozoom aber hohe zugesagte Preisgelder im Nacken auch bald pleite, da gebe ich Dir Recht.

Veröffentlichen in 13. Februar 2020 10:09

Markus
Markus
Spekulationen
Es ist völlig in Ordnung, dass es Spekulationen nach dieser Ankündigung gibt. Mir selbst und auch allen anderen KOZOOM Reportern sind die finanziellen Verhältnisse nicht bekannt. Daher gehe ich davon aus, dass diese auch kein anderer kennt, wenn nicht mal die Insider.

Wir sollten hier alle etwas ehrlich sein, und die Vermutungen über eine Kozoom Pleite oder ähnlichem bleiben lassen. Das hilft niemandem. Die kompletten Internas werden ohnehin nicht veröffentlicht. Macht niemand in der freien Wirtschaft. Also wirklich nur Spekulationen.

Die gute Nachricht wird sein, dass der Weltcup übertragen wird, nur eben nicht auf Kozoom. Das Korea als der bei weitem größte Billardmarkt immer mehr an sich reißt, war abzusehen. Dort ist, und das ist nichts neues mehr, auch der Ursprung der Probleme. Zwei parallel laufende Systeme, UMB und PBA kann es dauerhaft nicht geben, dazu ist die Sportart noch zu klein. Es wird Zeit für eine Konsolidierung. Und meiner Meinung nach wird diese sehr zeitnah kommen. Ein erster Termin ist wohl während der Team-WM in Viersen.

Bis dahin kann ich nur alle Premium-Mitglieder bitten, Kozoom noch treu zu bleiben und keine voreiligen Entscheidungen zu treffen.

Markus Schönhoff
KOZOOM Deutschland

Message 9/23 - Veröffentlichen in 13. Februar 2020 06:00

magiceye
magiceye
WO liegt das Problem?
Hallo Markus,
es gäbe einiges mehr zu sagen zu Deinem Text ... aber jetzt erstmal auf die Schnelle: "Dort ist, und das ist nichts neues mehr, auch der Ursprung der Probleme." Ist das Dein Ernst? Die Probleme liegen in unseren Verbänden, nicht in Korea. Korea hat es geschafft, "wir" nicht. (siehe meinen gesonderten Text)

Veröffentlichen in 13. Februar 2020 08:39

Nachlaüfer17
Nachlaüfer17
Klare Antwort
Hallo Markus,

Du bittest die Premium-Mitglieder darum nicht vorschnell zu kündigen.
Verstehe ich.
Aber die gestellten Fragen kannst oder willst auch Du nicht beantworten.

1.
Was ist der konkrete Grund für die Nichtübertragung aus Antalya?

2.
Warum sollte es möglich sein aus Vietnam und Porto wieder zu übertragen?

3.
Warum sind alle WC-Termine im Kozoom-Kalender gelöscht?

4.
Wieso will Kozoom in zwei Monaten eine neue Webseite aktiv schalten?

Schlechte Informationspolitik den eigenen Kunden gegenüber kann man wohl kaum mit der Behauptung entschuldigen, dass "... die kompletten Interna ohnehin nicht veröffentlicht werden".

Veröffentlichen in 13. Februar 2020 15:24

magiceye
magiceye
Ich verneige mich vor der Entwicklung in Korea!
Der Billardsport in Korea hat in den letzten 20 Jahren eine enorme Entwicklung vollzogen. Unabhängig von den eingefahrenen Denk- und Arbeitsweisen unserer Verbände (National, CEB, UMB) haben in Korea Funktionäre ihren Sport dahin entwickelt, wohin wir ihn auch gerne hätten. Bei in Korea ausgetragenen World Cups gibt es regelmäßig PPPPQ-Gruppen mit 1,6 Gruppen-GD, weil sich dort zwei koreanische Billardspieler mit fast 2 GD austoben, deren Namen hier in Kontinentaleuropa noch nie jemand gehört hat. Für die WM in Viersen könnte Korea zehn konkurrenz- und championsfähige Mannschaften melden. Diese Spieler sind nur die „richtig Guten“ von einer riesigen Phalanx von billardspielenden Menschen. Quasi nur die ganz kleine Spitze eines riesigen Eisbergs. Entsprechend hat sich in Korea eine ebenso dimensionierte Billardindustrie entwickelt. Billardtische, Tücher, Queues, Handschuhe, Kreide, Pommeranzen. Das bedeutet: da (in Korea) ist viel Geld in Bewegung. Dort können Preisgelder mit innerhalb des Billardsports erwirtschaftetem Geld finanziert werden. Die UMB hat sich nach dem PBA-Schock von 2018 unter Zugzwang gefühlt und kratzt seitdem jeden Cent zusammen, um ähnliche Preisgelder bieten zu können. Dieses Geld hat nicht die gleiche Qualität wie das der koreanischen Veranstaltungen. Es ist eben nur zusammengekratzt und nicht wirtschaftlich verdient. Es wundert doch überhaupt nicht, daß diese wirtschaftsmächtigen und finanzkräftigen koreanischen Firmen sich nicht UMB-hörig verhalten und sich nicht von einem Nein der UMB einfach stoppen lassen. Die UMB (und ihre Unterverbände) hat einzig und allein die Historie hinter sich. Der Billardsport in Korea hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als prächtig, weil unabhängig von den traditionellen Denkweisen, entwickelt. Das Ergebnis sollte als Role-Model dienen.

Message 10/23 - Veröffentlichen in 13. Februar 2020 08:25

lalberts
lalberts
und wieso muss die UMB
soviel Preisgeld ausgeben wollen?
Die UMB hat das Prestige den Weltmeister zu küren..
ist beim Fussball auch nicht anders..Die Champions League gilt; die WM..na ja, nicht fürs Geld aber für die Ehre.
Wenn die UMB das nicht versteht, Pech für sie.
Und Kozoom.. die werden alt die UMB Spielen weiter übertragen, aber weil Spieler da nicht mehr soviel verdienen, werden es keine hochkaratige WCs mehr sein.. Egal..
Ich gucke auch Connesson gegen Van den Veen an.. die 1 bis 1,5 er GDs.
Klar verliert Kozoom an attraktivität.. die UMB soll halt kleinere Brötchen backen und JA, die Jugend ausbilden..
War von Anfang an die Frage:
erst das Fernseher dann die Jugend (weil Icone geschaffen werden) oder anders herum: solide Basis Arbeit und dann die Erfolge.
Die Geschichte leert uns was? wir (Europäer) können beides nicht.

Lukas

Veröffentlichen in 13. Februar 2020 11:28

Atlan
Atlan
...
"Magiceye" hat den Finger in die Wunde gelegt!

Veröffentlichen in 13. Februar 2020 11:34

magiceye
magiceye
FIFA ist nicht UMB
Die FIFA ist "steinreich", während die UMB "bettelarm" ist. Wenn eine Fußball-WM übertragen würde, bei der Burkina Faso gegen die Faröer Inseln um den WM-Titel kämpft, schau ich mir das nicht an.

Message 11/23 - Veröffentlichen in 13. Februar 2020 12:12

Markus
Markus
UMB und KOZOOM
Ich respektiere jede Meinung, muss mich aber schon sehr wundern. Jeder, der sich hier als Fachmann und ausgewiesener Fachmann darstellt, sollte mal ein paar Fakten zur Kenntnis nehmen.

Die UMB hat innerhalb von drei Jahren die Preisgelder verfünffacht. Dies mit der absolut professionellen Arbeit von Kozoom und Partnern. Die PBA hat diesen Schwung ausgenutzt und etwas eigenes gemacht. Dieser neuen Turnierserie folgen allerdings, trotz der Preisgelder, nur einer der Top20 der Weltrangliste.
Warum ist das so?
Seit Jahren gibt es jedes Jahr wieder 6-7 Weltcupturniere. Kozoom überträgt pro Jahr rund 200 Tage Billard LIVE. Innerhalb von fünf Jahren eine Verdreifachung!
In der gleichen Zeit ist der PremiumPass um keinen Cent teurer geworden.

Wir werden sehen, wie es in Korea weiter geht. Es stimmt, dass das Wachstum dort stattfindet und nicht in Europa. Leider. Wirtschaftlich kann die UMB problemlos mit der PBA mithalten. Das ist ja der Grund, weshalb kaum ein Topspieler nach Korea geht. Ich persönlich hoffe, dass das auch so bleibt.

Ich werde weiterhin leidenschaftlich die UMB und Kozoom verteidigen, gerade weil sie so viel für den Sport getan haben und weiter tun.

Markus Schönhoff
KOZOOM Deutschland

Message 12/23 - Veröffentlichen in 13. Februar 2020 19:07

psbil
psbil
Gaaanz langsam, bitte
Hallo Markus,
wenn hier von irgendwelchen "Problemen" berichtet wird, ohne wenigstens ein paar konkrete Fakten und Hintergrundinformationen zu liefern, muss man sich doch nicht wurndern, wenn Spekulationen ins Kraut schießen, dass ist normal und konsequent und hat rein gar nichts damit zu tun, dass sich jemand als "Fachmann" geben möchte.
Die Ursache für kritisches feedback ist meist eine vorausgegangene miserable Komunikation und nicht das eigentliche Problem im Prozess selbst.

Wenn die UMB so stark ist, wie Du jetzt sagst, UM WELCHE PROBLEME GEHT ES HIER EIGENTLICH? Gibt es überhaupt eines?
Soll nur höheren Premiumgebühren der Boden bereitet werden? Das geht wahrlich einfacher.
Nochmal: wo haperts im Moment?

Veröffentlichen in 13. Februar 2020 19:38

Markus
Markus
Premium Pass
Um mal was richtig positives zu berichten!

In der Geschichte von Kozoom hatte Kozoom Deutschland noch nie so viele Premium Pass Mitglieder wie gerade aktuell.

Dafür meinen Dank an alle.

Message 13/23 - Veröffentlichen in 13. Februar 2020 19:56

magiceye
magiceye
Positives
Um mal was richtig Positives zu berichten!
Bei netto gibt es den Kaffee, den ich immer trinke, für 3,99 statt 5,99 Euro.
Dafür meinen Dank

Veröffentlichen in 14. Februar 2020 08:34

lalberts
lalberts
Schnell die zukünftige Termine
bevor der Rekord passé ist.

Message 14/23 - Veröffentlichen in 13. Februar 2020 21:58

magiceye
magiceye
UMB "Billardentwicklungsland"
Ich fühle mich genötigt, die Geschichte der Preisgeldexplosion meiner Erinnerung nach ganz anders zu erzählen:
Die PBA, ein weiterer und kommerziell ausgerichteter Billardverband mit Sitz in Korea und Tätigkeitsraum in dem vollentwickelten Billardland Korea, hat 2017 Pläne für die Durchführung einer Turnierserie mit sicher finanzierten hohen Preisgeldern verfolgt. An dieser Turnierserie sollten nicht nur koreanische Billardspieler, sondern auch und vor allem die Topspieler der Welt, anders ausgedrückt: „unsere“ Profis, nochmal anders ausgedrückt: die weltbesten Spieler der UMB teilnehmen. Dazu brauchte es natürlich die Genehmigung der UMB. Diese Genehmigung wurde der PBA durch die UMB verweigert. (Fußnote 1 s.u.) Daraufhin sagt die PBA: „Wenn Ihr es nicht mit uns zusammen macht, machen wir es eben alleine. Wir haben alle Mittel, nur die Topspieler fehlen uns. Die sind alle bei Euch. Da Ihr den Topspielern die Genehmigung verweigert, an unseren Turnieren teilzunehmen, müssen wir diese Spieler einzeln ansprechen, ob sie nicht zu uns kommen wollen. Und um mit Vito Corleones Worten zu sprechen: Wir werden diesen Spielern ein Angebot machen, das sie nicht ablehnen können.“ Die Reaktion der UMB war, unseren Topspielern lange Sperren anzudrohen, falls sie an diesen „privaten“ Turnieren teilnehmen sollten. Da man nur jemanden sperren kann, der noch Mitglied im Verband ist, mußte die UMB die Abwanderung in die PBA verhindern. Also sprang man plötzlich aus den Liegestühlen und machte sich daran, sich um die Finanzierung ähnlich hoher Preisgelder zu kümmern. Was alles andere als einfach ist, ohne einen nennenswerten Billardmarkt im Rücken.

Die PBA hat nicht den Schwung der UBM ausgenutzt. Die PBA hat der UMB ein Angebot gemacht, an dem immensen 4-fach-Salto-mit-Dreifach-Schraube-Schwung des koreanischen Billardsportes teilzunehmen. Es kann ja gar keinen Zweifel daran geben, daß zuerst die Preisgelder der PBA auf dem Tisch lagen und erst danach das Gegenhalten der UMB stattfand.

Es reicht nicht aus, von Respekt zu reden, aber respektlose, ironische und diskreditierende Worte folgen zu lassen. („ausgewiesener Fachmann darstellt“). Und es reicht nicht aus, seinen Worten den Begriff Fakten voranzustellen, aber dann nur eine subjektiv gefärbte Sicht der Geschehnisse von sich zu geben. („sollte mal ein paar Fakten zur Kenntnis nehmen“)

Um meiner Version der Geschehnisse etwas von seiner Subjektivität zu nehmen, möchte ich sie mit einer Information untermauern. Also habe ich kurz recherchiert, um den journalistischen Fachausdruck dafür zu bemühen. Ich brauchte kaum eine Minute, um Folgendes zu finden:

Willkommen in der neuen Billard-Zukunft
Gepostet von Markus SCHÖNHOFF am 14. Dezember 2017
(…)
Farouk Barki blickt zurück auf einen Zeitraum von 6 Monaten mit vielen Verhandlungen, Treffen und Gesprächen mit den Verbänden (hauptsächlich mit der CEB), sowie Sponsoren und Spielern. „Wir standen unter Druck, weil Korea mit einer eigenen Organisation drohte, die die Spieler aus der UMB auslösen wollte. Wir müssen glücklich und zufrieden mit den neuen großartigen Plänen für die Zukunft sein. Das Wichtigste ist, dass wir eine Zukunft garantieren, in der alle Spieler vereint sind und weiterhin für die UMB spielen.“
(…)


Ich rede hier nicht gegen Kozoom. Ich bin ein Kozoom-Fan der ersten Stunde. Ich rede hier über Zustände und Status Quo der UMB (und natürlich auch der Unterverbände). Das Paradoxon ist, daß die traditionellen Verbände mit ihrer nun gut 100-jährigen Geschichte wohl oder übel als Billardentwicklungsland zu bezeichnen sind … und Korea als vollentwickelt. Daran ändert auch der Aktionismus nach dem PBA-Schock nichts. Kozoom hat dabei mitgemacht und wird jetzt mit den Konsequenzen konfrontiert. Meiner Meinung nach bleibt der UMB nichts anderes übrig, als der koreanischen Entwicklung Tribut zu zollen und ein gehöriges Stück vom Traditionskuchen abzugeben.

(Fußnote 1): Von „ohne Rücksprache“ kann keine Rede sein. Und die Verweigerung der Genehmigung durch die UMB klassifiziert diese Turniere vollautomatisch zu „privaten Turnieren“

Message 15/23 - Veröffentlichen in 14. Februar 2020 11:59

Markus
Markus
Falsch
Lieber Magiceye

fast alles an Deinem langen Text ist falsch. Von Recherche kann also keine Rede sein.

Der informierte Leser wird das entsprechend einordnen können.

Message 16/23 - Veröffentlichen in 14. Februar 2020 13:28

magiceye
magiceye
Inhalte machen Texte lang ... Inhaltsleere hält Texte kurz
Uihuihuih ... jetzt wird es abenteuerlich. Der recherchierte Text ist eine Kopie Deines eigenen Kozoom-Posts vom 14. Dezember 2017. Der ist falsch?

Veröffentlichen in 14. Februar 2020 14:18

Rüggi
Rüggi
Uihuihuih
Der Herr Schönhoff vertritt, als Arbeitnehmer, doch nur die Interessen seiner Firma!
Das kann man ihm doch nicht übelnehmen, oder!?

Message 17/23 - Veröffentlichen in 14. Februar 2020 14:57

Markus
Markus
Kozoom Interessen
Bin zwar kein Arbeitnehmer von Kozoom, aber deren Interessen vertrete ich gern und mit Leidenschaft.
@magiceye. Da diese Kommentare ein bisschen angleiten, kannst Du mir gern eine Email schreiben, dann kläre ich Dic über die Fakten auf.

Ansonsten viel Spaß bei der Team EM.

Message 18/23 - Veröffentlichen in 14. Februar 2020 15:33

magiceye
magiceye
Fakten
Klär' alle auf. Die Fakten wollen alle wissen.

Veröffentlichen in 14. Februar 2020 17:46

magiceye
magiceye
Fakten - Fakten - Fakten - Alternativfakten
A: „Hey, weißt Du noch … damals … 2012? Fußball-EM-Qualifikationsspiel: Deutschland vs. Schweden. Was für ein Spiel! 4:4 !“ B: „Ja, das weiß ich noch!“ A: „Geiles Spiel. Da führt Schweden 4:0, und dann geht das Spiel noch 4:4 aus!“ B: „Hääh? Deutschland hat 4:0 geführt, nicht Schweden.“ A: „Nein, das ist falsch!“ B: „Aber das kannst Du doch nachschauen!“ A: „Nein, schreib mir eine Mail, dann klär‘ ich Dich auf. Leider sind meine Fakten nicht öffentlichkeitstauglich, deswegen kann ich sie hier nicht kundtun.“

Veröffentlichen in 17. Februar 2020 11:59

lalberts
lalberts
1 neuer Link bei den Franzosen.
https://www.kozoom.com/fr/billard-carambole/news/antalya-ouvre-la-saison-des-world-cups-2020.html
eine Stellungnahme von W.Oh Kozoom Korea (englisch)

Message 19/23 - Veröffentlichen in 17. Februar 2020 14:06

psbil
psbil
was bleibt dann noch?
Gut recherchiert, Lukas!

Wenn kozoom also keine UMB-Toruniere mehr überträgt, dann erhebt sich doch die Frage: was bekommen wir dann noch für unseren Beitrag bzw. warum überhaupt noch einen kozoom-Beitrag entrichten?

Vor diesem Hintergrund steht die Aufforderung "kozoom treu zu bleiben" und "keine voreiligen Schlüsse zu ziehen" ein wenig verloren im Raum

Veröffentlichen in 17. Februar 2020 17:13

lemmi
lemmi
Klärung
Hallo alle zusammen,

die Diskussion geht ja langsam ins uferlose.

Jemand stellt Vermutungen auf, untermauert mit den ihm verfügbaren Informationen und jemand anders sagt: so ist es nicht, alles was du schreibst ist falsch.

Dann kläre uns doch bitte auf. Oder sind die Infos so geheim, das sie nicht veröffentlicht werden können?

Message 20/23 - Veröffentlichen in 17. Februar 2020 17:21

magiceye
magiceye
Wohl weniger geheim,
aber äußerst "alternativ" ... und von viel Leidenschaft geprägt. Die hätten hohes Blamagepotential. Wenn am 14. Dezember 2017 gepostet wird:
Farouk Barki blickt zurück auf einen Zeitraum von 6 Monaten mit vielen Verhandlungen, Treffen und Gesprächen mit den Verbänden (hauptsächlich mit der CEB), sowie Sponsoren und Spielern. „Wir standen unter Druck, weil Korea mit einer eigenen Organisation drohte, die die Spieler aus der UMB auslösen wollte. Wir müssen glücklich und zufrieden mit den neuen großartigen Plänen für die Zukunft sein. Das Wichtigste ist, dass wir eine Zukunft garantieren, in der alle Spieler vereint sind und weiterhin für die UMB spielen.“
heißt das, daß er ungefähr Mitte 2017 von den Plänen der PBA erfahren hat, die ihn „unter Druck“ gesetzt haben. Das Ergebnis dieser anstrengenden 6 Monate von Mitte bis Ende 2017 ist ein Vertrag der UMB mit Kozoom International. In Hurghada werden lauthals und voller Stolz die neuen hohen Preisgelder verkündet. Finanziert werden die von Kozoom International. (= 50% Kozoom Frankreich und 50 % Kozoom Korea)
Die UMB hat Kozoom ausgesaugt wie ein Vampir sein Opfer. Und Kozoom hat bereitwillig den Hals hingehalten. Jetzt funktioniert das im Billardentwicklungsland Kontinentaleuropa (wirtschaftlich gesehen) nicht mehr. Wie denn auch? Anzahl der Billardspieler im 4-stelligen Bereich. Nur eine Tuchfirma genehmigt. Nur eine Ballfirma genehmigt. Im koreanischen Teil von Kozoom offenbar sehr wohl. Dort liegt die Anzahl der Billardspieler im 7-stelligen Zahlenbereich. … und einem echten Wettbewerb bei allen Billardartikeln. Und Millionen von Fernsehzuschauern.
Und dann muß ich mir anhören, daß die Probleme in Korea liegen und dort gelöst werden müssen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich lachen oder weinen soll ?!

Veröffentlichen in 17. Februar 2020 21:51

gebra
gebra
Leider Jahresabo eingezahlt
aber sicher zum letzten mal.Nepp pur.

Message 21/23 - Veröffentlichen in 17. Februar 2020 20:58

lemmi
lemmi
Abo
Hallo,
als Nepp würde ich das nicht bezeichnen. Wir sind unverhofft in massive wirtschaftliche Auseinandersetzungen von 2 Unternehmen geraten. Das kann sonst im Leben auch passieren. Meistens geht es dann um mehr als ein Jahresabo.
Wenn Kozoom France am Markt bleibt, werden ja auch andere interessante Veranstaltungen, wie z.B. die holländische Liga,übertragen.
Wenn Kozomm verschwindet, war's das halt.

Veröffentlichen in 19. Februar 2020 14:05

Nachlaüfer17
Nachlaüfer17
Klare Ansage
Vielen Dank an lalberts, der uns den interessanten und aussagekräftigen Text von William Oh zugänglich gemacht hat.
Dieser äußert sich klar und eindeutig, im Gegensatz zu Xavier Carrer, der genauso um den heißen Brei herum redet, wie die anderen Kozoom-Verantwortlichen.
Auf meine Anfrage an den Kundendienst von Kozoom hat man mir mit Floskeln und der Beteuerung geantwortet, man sei bemüht auch zukünftig UMB-Veranstaltungen zu übertragen.
Dagegen erklärt William Oh klar "... Kozoom Group (France) has decided they will no longer provide livestreaming of the UMB competitions".
Dies scheint mir eher der Wahrheit zu entsprechen, als die von Carrer behauptete einmalige Nichtübertragung eines einzelnen Weltcups, zumal die Löschung aller Weltcuptermine aus dem Kozoom-Live-Kalender für die Darstellung von William Oh spricht.
Markus Schönhoff schreibt man solle abwarten und keine voreiligen Schlüsse ziehen.
William Oh schreibt Kozoom Intl. werde alle Weltcups 2020 - auf einer noch zu wählenden Plattform - übertragen.
Ich würde mir wünschen, dass wir nun endlich von Kozoom France offiziell erfahren, dass wir für unser Abo ab sofort keine Weltcups mehr zu sehen bekommen. Dann könnte ich auf der Grundlage von Fakten - ohne spekulieren zu müssen - entscheiden, ob ich Abonnent bleiben möchte oder nicht.

Message 22/23 - Veröffentlichen in 20. Februar 2020 21:20

magiceye
magiceye
Das kann keine Frage des WOLLENS sein
Die Aussage, daß Xavier Carrer nicht mehr WILL, ist absolut sinnfrei. Das hieße, daß er den Ruin seiner Firma selber herbeiführt. Keine Übertragung von WCs heißt, keine Abonnenten mehr. Keine Abonnenten heißt, keine Beiträge und auch keine Werbeeinnahmen mehr. Ich möchte nicht wissen, wie wenig Clicks Kozoom in dieser Woche hatte, im Verhältnis zu einer „normalen“ Woche mit Live-Übertragung. Kozoom-Frankreich darf nicht mehr übertragen. Nur das macht Sinn. Und üblicherweise gehen Rechte dann verloren, wenn man seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommt.

Message 23/23 - Veröffentlichen in 20. Februar 2020 23:51

Poste neuen Kommentar

Einloggen oder jetzt registrieren um einen Kommentar zu hinterlassen

Forgot your password?

Sie haben noch keinen Account?

Jetzt kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben, deine Fotos hinzuzufügen, im Forum teilzunehmen und den exklusiven Newsletter zu erhalten.

Dann kannst du einen Premium Pass für vollen Live- und Video-Zugang erhalten.

Kozoom beitreten